Fachtagung 1700 Jahre jüdisches Leben im Kreis Coesfeld

PROGRAMM

13:30 Uhr Auftakt / „come together“ u. a. Grußwort des Landrats Dr. Christian Schulze Pellengahr und
des Bürgermeisters Dr. Dietmar Thönnes

14:00 – 15:00 Uhr Moderiertes Gespräch Moderation: Michael Kertelge
Teilnehmende:
Pfarrer Martin Mustroph, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
Münster
Anja Mausbach, Jüdisches Museum Dorsten
Dr. Dieter Potente, Dülmen

Vorträge

15:00 – 15:20 Uhr Dr. Hendrik Lange
Die Darstellung der Juden in der christlichen Kunst. Zwischen Antijudaismus, Vereinnahmung und Wertschätzung. Ein regionaler Streifzug vom Hochmittelalter bis in die Gegenwart

Anschließende Kaffeepause

15:40 Uhr Dr. Peter Ilisch
Jüdische Gemeinschaft im 18. Jahrhundert im Raum Coesfeld

16:00 Uhr Dr. Norbert Nagel
Jüdisches Leben und Geldwirtschaft an ausgewählten Beispielen

16:20 Uhr Dr. Stefan Sudmann
Jüdische Familien in Dülmen zur napoleonischen Zeit – Die ersten Schritte in eine neue Epoche

16:40 Uhr Johannes Leushacke
Orte jüdischen Lebens in Kleinstädten – Das Beispiel Olfen: Friedhof, Synagoge, Marktplatz

17:00 Uhr Norbert Damberg M.A.
Die Einführung der Synagogenbezirke in den Kreisen Coesfeld und Lüdinghausen um 1850 und deren Konsequenz

17:20 Uhr Friedhelm Brockhausen und Heribert Lülf
Jüdisches Leben in Havixbeck

Pause

18:00 Uhr Hans-Peter Boer
Alltagsleben der jüdischen Gemeinde Nottuln im 19. und frühen 20. Jahrhundert Weniger anzeigen

Datum

03 Sep 2021
Vorbei!

Uhrzeit

13:30 - 18:40

Veranstaltungsort

Forum Rupert-Neudeck-Gymnasium Nottuln
St. Amand-Montrond-Straße 1, 48301 Nottuln
Kreisheimatverein Coesfeld

Veranstalter

Kreisheimatverein Coesfeld
Telefon
+49 (2541) 847841
E-Mail
info@kreisheimatverein-coesfeld.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.